Fotostrecke: Sompios heiliger Berg


Der Pyhä-Nattanen Fjell im Sompio Naturreservat bietet unglaubliche Aussichten und mythische Einblicke.


Klappernd schließe ich die Tür der kleinen Schutzhütte auf der Kuppe des Pyhä-Nattanen Fjells. Rebecca setzt Suvi noch schnell eine Mütze auf. Im Ofen der Hütte liegt Glut. Drinnen ist es warm. Draußen pustet der Herbstwind über das Dach und stolpert über den First. Unter unseren Schuhen rumpelt Geröll. Wir verlassen diesen heiligen Ort. Jemand hat mir erzählt, hier oben im Fels lebt die Mutter der Landschaft. Für die Sámi ist dieser Ort Seita. Der Himmel verdunkelt sich in der Ferne.

Rebecca ist mit Suvi, den ausgetretenen Pfad, schon einige hundert Meter, herabgestiegen. Wir sind ihm seit dem frühen Morgen auf unserer Wanderung durch das Sompio Naturreservat gefolgt. Die Schritte der beiden sind nicht mehr zu hören. Ich warte. Sehe, wie sie zwischen kniehohen Weiden, in eine gelbe Wolke, herbstfarbener Fjellbirken eintauchen. Der dunkle Horizont verschluckt den Himmel über mir. Über den uralten Granit, den nicht einmal das Eis der Gletscher hat bändigen können, schiebt sich konstant Nebel empor und verschluck einen Großteil der Farben des Lichts. Zurück bleibt ein fahles Orange. Der Fjell beginnt zu lodern. Auf die, mit Flechten bewachsenen, Steine fällt frisch der erste Schnee. Unterhalb der Baumgrenze ist der Spuk zu Ende.


Für die Samen ist dieser Ort 'Seita', ein ungewöhnlicher, besonderer Ort, der die Spiritualität der umgebenden Landschaft erhält.

Fotos: Sami Bill


Kultur fact


Die Fjells in Lappland sind baumlose Hochflächen, oberhalb der Waldgrenze, die durch die Gletscher der letzten Eiszeiten entstanden sind. Ehemals schroffe Gipfel und Grate wurden durch die Kraft des Eises zu abgeflachten runden Kuppen geformt. In Finnland nennt man sie Tunturi. Der bekannteste unter den finnischen Tunturi ist der Korvatunturi, der 'Berg mit den Ohren', an dem der Weihnachtsmann wohnt. Für die sámische Bevölkerung waren und sind diese, weit über die Landschaft hinausragenden, Erhebungen, Orte der Kraft, die die spirituelle Verbundenheit mit dem umgebenden Naturraum garantieren.


#outsidethewild #fotostrecke #samischemythen

43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen